REELL NIGHTVIBES

Reell-nightvibes-irregularskatemag-robert-christ-16

REELL

NIGHTVIBES

Fotos — Robert Christ

Text — Tomasz Mielcarek

Nachts ist es ruhig, zumindest auf dem Land. In einer Großstadt ist der Gedanke, nachts auch mal seine Ruhe zu finden, dagegen ein Luxusgut. Wenn es um Nightsessions geht, hat das etwas Gutes an sich. Man wird so gut wie nie von irgendwelchen Passanten oder Securities gestört und nervt fast niemanden. Außer ein paar Mütter in der Nachbarschaft vielleicht. Spots, die man tagsüber eigentlich nicht skaten kann, werden, soweit das Licht reicht, nachts bearbeitet. Klar, mit der Lampe vom Filmer oder Fotografen geht es auch, notfalls leuchtet ein Auto den Spot aus. Wenn man will, geht alles, wenn auch nur kurzfristig!

Reell-nightvibes-irregularskatemag-robert-christ-15
Reell-nightvibes-irregularskatemag-robert-christ--7
Reell-nightvibes-irregularskatemag-robert-christ-37
Patrick Wenz – Tailgrab
Martin Schiffl – Boneless Wallride Grab
Patrick Wenz – Kickflip Step off
Reell-nightvibes-irregularskatemag-robert-christ--6
Reell-nightvibes-irregularskatemag-robert-christ--10

Für die Reell Nightvibes hatten wir auf jeden Fall lange genug Licht – und zwar Sonnenlicht. Selbst Schuld, wenn man sich im Hochsommer gegen 20:30 Uhr verabredet und es erst gegen 23:00 Uhr dunkel wird. Da passt dann die Stimmung nicht ganz zur Nightsession. Aber gut, Warm-ups müssen sowieso gefahren werden und ganz ehrlich: Was gibt es Besseres, als mit seiner Crew zur Abenddämmerung herumzuziehen? Trotz Arbeit, Studium, Schule oder familiären Verpflichtungen rollten wir meistens bis 02:00 Uhr nachts, wenn nicht sogar länger. Die Stadt und Spots erscheinen zu diesen Uhrzeiten in einem völlig anderen Licht. Klar macht es das nicht leichter, manche Spots zu fahren, vor allem, wenn die Anfahrt nur wenig beleuchtet ist. Meistens ist der Abgrund, auf den man sich zubewegt, als Ausgleich aber besser ausgeleuchtet.

Reell-nightvibes-irregularskatemag-robert-christ-9
Reell-nightvibes-irregularskatemag-robert-christ-37
Reell-nightvibes-irregularskatemag-robert-christ-19
Jeffrey Esquerra – Heelflip
Martin Schiffl – 180 fakie Nosegrind revert
Reell-nightvibes-irregularskatemag-robert-christ--9
Reell-nightvibes-irregularskatemag-robert-christ--8

Logo, keiner von uns Reell-Teamridern hatte Bock auf einen miesen Sturz, aber leider ließ es sich, vor allem bei Stufensets oder Rails, nicht ganz vermeiden. Das Gesamtpaket stimmte aber und die Sessions waren dafür immer verdammt gut. Und die Stimmung sowieso! Das lag auch daran, dass man nachts auf ziemlich witzige oder kaputte Leute stößt. Angetrunken oder dicht von was auch immer die genommen haben: Für Spaß war gesorgt. Nightvibes wird natürlich im nächsten Sommer wiederholt!

Reell-nightvibes-irregularskatemag-robert-christ-25
Reell-nightvibes-irregularskatemag-robert-christ--5
Reell-nightvibes-irregularskatemag-robert-christ-37
Martin Schiffl – fs Lipslide
Lenni Janssen – bs Grab
Lenni Janssen – fs Footplant
Reell-nightvibes-irregularskatemag-robert-christ-
Reell-nightvibes-irregularskatemag-robert-christ--2
Reell-nightvibes-irregularskatemag-robert-christ--4
Jeffrey Esquerra – bs Feeble

LATEST

NEWS

FEATURED

STORIES

Cover-irregularskatemag-issue-no-34-marco-kada-fabian-reichenbach

IRREGULAR
SKATEBOARD
MAGAZIN ISSUE
No. 35

Hier gibt es einen Einblick

in unsere aktuelle Ausgabe

read more
Cover-irregularskatemag-issue-no-34-marco-kada-fabian-reichenbach

IRREGULAR
SKATEBOARD
MAGAZIN ISSUE
No. 35

Hier gibt es einen Einblick

in unsere aktuelle Ausgabe

read more

Impressum     Datenschutz     AGB’s