Faust in Marseille

faust-in-marseille-Skate-Trip-irregularskatemag-fabian-reichenbach-14

FAUST IN

MARSEILLE

TEXT — ROBIN FISCHER
FOTOS — FABIAN REICHENBACH
VIDEO — MANUEL MULLER

Pünktlich zur Tour – präziser ausgedrückt, einen Tag vor Tourbeginn – kamen unsere neuen Boards aus der Macherei. Die Nervosität, keine Faust-Boards auf der Tour zu haben, war somit verschwunden und die Motivation stieg exponentiell an. Das komplette FAUST Team versammelte sich am Freitag um 11 Uhr, ausgerüstet mit Croissants, Bier und weiterer Verpflegung am Busbahnhof in Genf. Nach kurzer Zeit nahm die Euphorie allerdings bereits ab: Der Osterstau – man hätte es sich ja fast denken können – und ein zusätzlicher Unfall erschwerte uns das Weiterkommen. Der Busfahrer gab sein Bestes und versuchte über Umwege und Nebenstraßen die ewigen Kolonnen zu umfahren, doch die erwartete 7-Stundenfahrt wurde zu einer 12-Stundenfahrt. Kurz vor Mitternacht erreichten wir 12 Jungs endlich den Bahnhof Saint Charles in Marseille. In drei Gruppen machten wir uns auf die Suche nach unseren Airbnbs. Durch die massive Verspätung verpassten Chris, Pierre, Diego und Marcel leider ihren Check-In und mussten die erste Nacht im Hotel verbringen.

faust-in-marseille-Skate-Trip-irregularskatemag-fabian-reichenbach-17
faust-in-marseille-Skate-Trip-irregularskatemag-fabian-reichenbach-16

Tag für Tag war unser Ziel, die nicen Spots zu finden, was ein wenig Zeit brauchte, da wir die Stadt noch nicht kannten. Fabian Reichenbach, unser Fotograf, der bereits in Marseille gewesen war, war der einzige, der sich ein wenig auskannte. Rails suchten wir vergeblich, diese standen aber auch nicht oben auf der Liste, da das Team lieber Ausschau nach Curbs hielt und diese am HDV schlussendlich in Perfektion fand. Der Main-Spot beim Hotel de Ville war ein Traum: Banks, Stufen, Curbs und Gaps in 1000 Variationen. Ab 18.00 Uhr wurde man nicht mal mehr gebustet, weswegen die Tage meistens dort endeten, mit Bierchen. Manu Müller konnte es nicht lassen und filmte mit Aufstecklicht oft sogar bis in die späte Nacht hinein.

faust-in-marseille-Skate-Trip-irregularskatemag-fabian-reichenbach-38

Janos Herzog — Treflip

faust-in-marseille-Skate-Trip-irregularskatemag-fabian-reichenbach-23

Simon Perrottet — bs Smith

Während Luc Ramos sich von Einheimischen abzocken lies und statt Haschisch einen Klotz geschmolzenes Carambar (im Wert von 150 Euros) gekauft hatte, gingen einige Bangers down. Am Mittwochabend war es dann soweit: Simon Perrottets Pro-Party. Vor Beginn der Tour wurde natürlich jeder von dem Vorhaben in Kenntnis gesetzt, bis auf Simon natürlich. Wir alle hatten auf diesen Moment gewartet. Nichtsahnend wurde er nach der Ausfahrt seines massiven sw Heels am „HDV-Gap“ vom ganzen Team mit seinem neuen Pro-Board und Champagner überrascht. Die Korken knallten und mit seinem Board in den Händen befand er sich in einer riesigen Blase aus aufgeregten, um ihn herumtanzenden Teamkameraden. Nochmals Glückwunsch an dieser Stelle für das Pro-Board!

faust-in-marseille-Skate-Trip-irregularskatemag-fabian-reichenbach-29

Simon Perrottet — sw Heeflip

faust-in-marseille-Skate-Trip-irregularskatemag-fabian-reichenbach-32
faust-in-marseille-Skate-Trip-irregularskatemag-fabian-reichenbach-30

Etwas später versammelten wir uns alle bei einem sehr geilen Vietnamesischen Restaurant, das wir bereits am Vortag ausfindig gemacht hatten. Das Lokal war prallvoll, nachdem wir eingetreten waren, was das zweiköpfige Personal ein bisschen ins Schwitzen brachte. Normalerweise bestanden unsere Mahlzeiten aus Brot, Fleisch und Käse. Der asiatische Gaumenschmaus war somit eine gelungene Abwechslung – so gut, dass wir am nächsten Abend wieder hingingen.

faust-in-marseille-Skate-Trip-irregularskatemag-fabian-reichenbach-35

Janos Herzog — Hurricane

faust-in-marseille-Skate-Trip-irregularskatemag-fabian-reichenbach-5

Simon Perrottet — sw Varial Heelflip

In der ganzen Woche wurden wir nur einmal gebustet und das Wetter spielte ebenfalls ganz gut mit. Es war jedoch so windig, dass wir uns spätestens nach dem dritten Tag fast alle eine Erkältung zugezogen hatten. Aber so ist das eben an einer Küstenstadt bei warmen Temperaturen und durchgeschwitzten Klamotten.

faust-in-marseille-Skate-Trip-irregularskatemag-fabian-reichenbach-24

Luc Ramos — bs Smith

faust-in-marseille-Skate-Trip-irregularskatemag-fabian-reichenbach-3

Am Tag der Abreise hatten wir Glück: Janos und Luc fehlten, als der Busfahrer die Rückreise antreten wollte. 15 Minuten konnten wir ihn hinhalten, bis die beiden schließlich komplett zerstört aufkreuzten. Es war nicht zu übersehen, dass sie die ganze Nacht am Feiern gewesen waren. Dementsprechend tief hing der Kopf und sie schämten sich in Grund und Boden. Die Fahne der beiden Party-Opfer durchströmte den ganzen Bus – ich kann sie heute noch riechen.

faust-in-marseille-Skate-Trip-irregularskatemag-fabian-reichenbach-37

Thomas Schmid — Heelflip

faust-in-marseille-Skate-Trip-irregularskatemag-fabian-reichenbach-19

Pierre Andrey — Nosebluntslide

Alles in allem war es eine sehr gelungene Tour in Marseille, ohne geklauten Stuff oder sonstige unangenehme Vorkommnisse und ich freue mich schon jetzt auf das bald erscheinende VX-Tourvideo.

faust-in-marseille-Skate-Trip-irregularskatemag-fabian-reichenbach-22

Robin Fischer — Wallie Grab

faust-in-marseille-Skate-Trip-irregularskatemag-fabian-reichenbach-40

LATEST

NEWS

FEATURED

STORIES

irregular-issue-no-37

IRREGULAR
SKATEBOARD
MAGAZIN ISSUE
No. 37

Hier gibt es einen Einblick

in unsere aktuelle Ausgabe

read more
irregular-issue-no-37

IRREGULAR
SKATEBOARD
MAGAZIN ISSUE
No. 37

Hier gibt es einen Einblick

in unsere aktuelle Ausgabe

read more

Impressum     Datenschutz     AGB’s